Natürlich haben wir die Steckdosen mit Papier angefüllt, sodass der Putz (spätestens beim Trocknen) preisgibt, wo die Steckdosen sind. Nichts desto trotz sieht man nicht gleich jede Dose und so heißt es suchen Smile

Die Suche und das erste Material leiten den nächsten Schritt ein. Die Elektroinstallation.

2011 10 24 Innenputz (6) 2011 10 25 Elektroinstallation (8) 

Beim Abholen der Silos war die Putzpartie schnell. Denn bereits am nächsten Tag nach Ende der Putzarbeiten wurden diese abtransportiert. Auch gleich an diesem Tag wurde die Vermessung für die Abrechnung durchgefüht.

2011 10 25 Elektroinstallation (9)

Die Elektroinstallation begann im Obergeschoß. Startend mit dem Schlafzimmer und die Verbindung der einzelnen Elemente in die zentrale Raumdose, die in jedem Raum existiert. Von dieser Raumdose wird dann in den Keller zum Verteiler die Installation fortgeführt. Da für die Hausautomatisierung jeder Schalter, Sensor, Verbraucher einzeln in den Verteiler gezogen werden muss, ergibt dies eine aufwendige Elektroverkablung.

2011 10 25 Elektroinstallation (10) 2011 10 25 Elektroinstallation (11)

Es sind viele Elektroschläuche entstanden und auch jetzt sind wir richtig froh darüber, dass die Wohnraumlüftungsschläuche in die Betondecke gelegt wurden. Denn noch mehr schläuche brauchen wir wirklich nicht. Vor allem mit dem geringen Fußbodenaufbau von 15cm im Obergeschoß (keiner weiß, was da den Planer geritten hat)

2011 10 25 Elektroinstallation (12) 2011 10 25 Elektroinstallation (13)