Raupes.net - House Blog

There is no place like 127.0.0.1

Innenausbau–Dachschräge–Rigips–Vorbereitung

clock Juli 30, 2011 20:19 by author Bernhard Wurm

Ich wollte es lange nicht wahr haben. Doch es ist so: nochmals heißt es auf die Dachkonstruktion eine neue Schicht auftragen und zwar innen. Damit die Rigips Platten innen aufgetragen werden können ist eine Unterkonstruktion notwendig, welche die notwendigen Abstände für die Befestigung der Platten aufweist.

Also heißt es in jeden Raum erneut ein Gerüst bauen und die Konstruktion anbringen. Dann als nächsten Schritt die Rigips…

Um das Thema “Dach-Innenausbau” endlich vollendet zu sehen, haben wir uns einen engen Zeitplan gesteckt. Gleich Material besorgt und begonnen. Angelika und ich haben mit der Unterkonstruktion begonnen um später dann in unserer gewohnten vierer Konstellation: Ewald, Günter, Angelika und ich, die Rigips montieren zu können.

2011 07 30 Konterlattung Rigips (1)

… und loslegen …

2011 07 30 Konterlattung Rigips (4) 2011 07 30 Konterlattung Rigips (13)

2011 07 30 Konterlattung Rigips (9) 2011 07 30 Konterlattung Rigips (10)

So haben wir fleißig gemessen, geschnitten (uns mit der Motorsäge etwas geärgert), und im Akkord in Summe 2500 Schrauben für die Unterkonstruktion verschraubt.

2011 07 31 Konterlattung Rigips (4) 2011 07 31 Konterlattung Rigips (5)

2011 08 02 Rigips (4) 2011 08 02 Rigips (5)



Wohnraumlüftung und Wasser stemmen

clock Juli 22, 2011 20:01 by author Bernhard Wurm

Nachdem der Installateur die Lüftungsführung und die Wasseranschlüsse angezeichnet hat geht es an eine berühmte, von vielen ungeliebte Arbeit: Stemmen.

Die Wohnraumlüftungsschläuche müssen in die Wände. Also heißt es in eine 12cm Dicke Wand einen Schlauch mit etwas mehr als 8cm rein bekommen. Gut, dass es eine Flex gibt, die zumindest einen Großteil in die Tiefe schafft. Dann nur mehr den Rest in der Mitte raushauen und noch etwas tiefer rein arbeiten.

2011 07 20 Lüftung Stemmen (2)

Nicht zu unterschätzen dabei ist die Staubentwicklung, die für eine sehr schlechte Sicht sorgen kann.

2011 07 20 Lüftung Stemmen (5) 2011 07 20 Lüftung Stemmen (4) 2011 07 22 Lüftung Stemmen (1)

Vor allem in kleinen Räumen, wie dem WC muss schon mal abgesetzt werden, da man buchstäblich die Hand vor den Augen nicht mehr sieht.

Während ich die Flex zum Schneiden der Schlitze sehr gut Empfehlen kann, muss ich unbedingt davor abraten, eine Flucht zum Schneiden zu suchen, wo zwei Ziegel zusammenstoßen, wie sich später beim Stemmen herausstellte. Es häufte sich hier die Lochbildung durch den Mangel an Materialzusammenhalt.

2011 07 20 Lüftung Stemmen (8) 2011 07 22 Lüftung Stemmen (13) 2011 07 23 Lüftung Stemmen (1) 2011 07 22 Lüftung Stemmen (7)

Nach etwas Zärtlichkeit mit der Wand konnten wir schließlich die Rohre entsprechend versenken. Doch die Lüftungsköpfe, so wie sich herausstellte, waren unangenehm groß. Damit dieser putz-eben versenkt werden kann muss die Wand praktisch durchschlagen werden Sad smile

2011 07 23 Lüftung Stemmen (12) 2011 07 23 Lüftung Stemmen (13)

Aber Gut. Schlussendlich kann ich zusammenfassen: Die Stemmarbeiten (Eektrik folgt ja noch) waren bei weitem nicht so schlimm wie befürchtet. Lieber stemme ich, als dass ich nochmals ein Dach isoliere.



Ein großes Lob an Dachdeckerei Wöss

clock Juli 15, 2011 11:11 by author Bernhard Wurm

Die Wöss Spenglerei GmbH in Aigen hat den Auftrag bzgl. Dachdeckerei und Spengler-Arbeiten hervorragend umgesetzt. In diesem Sinne möchte ich eine Empfehlung an jeden Häuslbauer aussprechen.

  • Die Preisgestaltung ist fair und selbst mit anpacken ist möglich.
  • Die Arbeit wurde sauber und schnell erledigt.
  • Auch die Lehrlinge arbeiten sauber und schnell.
  • Anfallender Müll wurde nach Wunsch mitgenommen und sich um die Entsorgung gekümmert.
  • Es wird Lösungsorientiert und Kundenorientiert gearbeitet.

Also ein großes Lob. Wir sind rundum zufrieden.

2011 06 01 Dachziegel aufgelegt (4) 2011 06 03 Dach decken (1)


Fenster sind bestellt

clock Juli 15, 2011 10:42 by author Bernhard Wurm

Nachdem die Fenster aufgrund von Planungsmängeln um Umsetzungsmängeln seitens des Planers Josef Hofer und des ausführenden Bauunternehmens Perndorfer GmbH die Fenster verzögert haben, wurden diese heute schließlich bestellt.

Da das Thema Home Automation auch immer näher rückt und somit auch die Elektrik habe ich mich heute bei der Bestellung dennoch dafür entschlossen für jedes öffenbare Fenster/Tür einen Schließkontakt einbauen zu lassen, was sich nach kurzer Preisverhandlung auch schnell auf eine leistbare Variante gemausert hat. Eigentlich wollte ich die Sensoren nur bei den Türen einbauen lassen. Aber so wird gleichzeitig die Alarmanlage verbessert und weitere Möglichkeiten im intelligenten Haus eröffnet.

Nun müssen die Fenster “Internorm Thermo Passiv” nur noch geliefert werden. – Vorraussichtliche Lieferzeit 7 Wochen Sad smile



Wasserschaufeln

clock Juli 10, 2011 21:48 by author Bernhard Wurm

Nach dem es gestern ein sehr starkes Unwetter gegeben hat heißt es für Häuselbauer am Folgetag: Begutachtung.

Kaputt ist nichts, allerdings waren so manche Räume “überflutet”. 2cm Wasserschicht wollen also wieder entfernt werden uns so hat dieser Sonntag mit, der noch nicht olympischen Disziplin, “Wasserschaufeln” begonnen.

2011 07 10 Dämmen Galerie u. Wasserschaufeln (4)

Den Rest des Tages haben wir uns dafür “frei” genommen. – fast.



Selbst die Wäsche benötigt Führung

clock Juli 9, 2011 21:28 by author Bernhard Wurm

Die Geschichte eines Wäscheschachtes: Nachdem der Planer unseres Hauses (Josef Hofer) bzgl. Wäscheschacht bei der Ausführungsplanung mehrfach grobe Fehler gemacht hat, dass dieser so gar nicht mehr möglich gewesen wäre (fehldende Deckendurchbrüche, die Speis wäre sehr viel kleiner geworden, das WC im Obergeschoss hätte den Schacht schräg inkludiert gehabt,…) haben wir den Verlauf verändert. Außerdem haben wir einen Zweiteinwurf nicht im Halbstock, sondern in der Speis gemacht – damit Geschirrtücher etc. direkt “verräumt” werden können.

So weit war die Theorie. Wie groß sollte ein Wäscheschacht allerdings sein? Und woraus? Die erste Idee war hier die Verwendung eines normalen Kanalrohrs mit einem Durchmesser von 250mm. Nachdem wir etwas telefoniert hatten schien uns dies ausreichend. Dieses aufzutreiben war jedoch nicht so einfach. Schließlich wurden wir beim Baumeister Resch fündig (wenn auch nur für die Krümmung in den Technikraum hinein und einem Abzweiger – also ohne eigentlichem Rohr). Die Preise von ca. 60€ für die Krümmung und ca. 140€ für den Abzweiger – und da fehlt das Rohr noch – hat uns jedoch veranlasst unseren Plan zu überdenken.

Man erinnere sich also an die erste Klasse HTL in der Werkstätte (ist ja nur 10 Jahre her Winking smile) und, Angelikas Vater hat ja (wenn auch vor über 40 Jahren) Spengler gelernt. Außerdem wussten wir jemanden mit entsprechenden Arbeitsgeräten und Material… Also: Selber machen!

Dort ein wenig Naturmaß nehmen, da ein bisschen Skizzen zeichen und wird schon schief gehen Smile

2011 07 09 Wäscheschacht (6) 2011 07 09 Wäscheschacht (7) 2011 07 09 Wäscheschacht (3) 2011 07 09 Wäscheschacht (2)

Innerhalb eines Vormittags waren die Einzelteile gefertigt worden.

Die Montage des Schachtes war hingegen schon schwieriger. Erstmals Platz machen und die Einzelteile verbinden:

2011 07 09 Wäscheschacht (8) 2011 07 09 Wäscheschacht (10)

Das Vernieten war manchmal durchaus herausfordernd. Da hilft es auch nicht den Kopf in den Sand zu stecken – ehm. in den Schacht – oder vielleicht doch Winking smile

2011 07 09 Wäscheschacht (25) 2011 07 09 Wäscheschacht (19)2011 07 09 Wäscheschacht (14) 2011 07 09 Wäscheschacht (18)

Die Montage dauert sogar länger, als die eigentliche Erstellung des Schachtes. Aber auch dies haben wir schließlich gemeistert.

2011 07 09 Wäscheschacht (27) 2011 07 09 Wäscheschacht (28) 

2011 07 09 Wäscheschacht (29) 2011 07 09 Wäscheschacht (37)

Angelika und mich hat dann noch ein wenig der Ehrgeiz gepackt und so haben wir auch bei der Galeriedämmung noch ein wenig weiter gebracht: – bis wir um 21:30 nichts mehr gesehen haben Winking smile



Der letzte Teil der Dachdämmung

clock Juli 8, 2011 21:26 by author Bernhard Wurm

Nun, da sowohl das Obergeschoss, als auch  der Halbstock mit der Dämmung und auch den Zwischenwänden fertig sind, heißt es auf in die letzte Runde: Die Galerie will gedämmt werden.

Also spielen wir wieder das Spiel des Gerüstbauers – was übrigends ganz gut funktioniert!

2011 07 08 Dämmen Galerie (6) 2011 07 08 Dämmen Galerie (5)

Der letzte Teil. Auch dieser wird noch passend gemacht…

2011 07 08 Dämmen Galerie (1) 2011 07 08 Dämmen Galerie (2)



Zwischenmauern im Split Geschoss

clock Juli 2, 2011 21:22 by author Bernhard Wurm

Nachdem wir, während im Obergeschoss die Zwischenwände erstellt wurden, fleissig im Halbstock gedämmt haben, war es am Samstag den 2.7. so weit: die Zwischenwände im Split-Geschoss wurden erstellt.

Erst heißt es vorbereiten: Also sicherstellen, dass die Ziegelmauer auch bis zum Betonkern hinein kommt und sich nicht am Styropor halten muss. Also: Weg damit.

2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (4)

Und dann ging es schon los. Vormittag bis zur Gerüsthöhe. Angelikas Onkel war so freundlich uns an diesem Tag fleissig zu unterstützen.

2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (9) 2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (28)

Und Nachmittags den Rest, sodass innerhalb eines Tages alle Zwischenwände im Halbstock erstellt wurden.

Brutal war der Ziegelstaub der durch das Schneiden der Ziegel entstand. Da funktioniert nur: Luft anhalten!

2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (17) 2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (22) 2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (26)

Schluss endlich waren wir am Abend auch wirklich fertig… Schön!

 2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (27) 2011 07 02 Zwischenmauern Halbstock (39)



Was gibts über mich?

Ein Buch das zwar nichts mit Hausbau zu tun hat, ich aber wärmstens empfehlen kann ist dieses Wink:

Buch Cover

Alle anderen Informationen sind auf www.raupes.net nachzulesen.

Raupes-Haus-Seiten

Timeline

Sign in