Raupes.net - House Blog

There is no place like 127.0.0.1

Bestandsaufnahme

clock Mai 8, 2011 22:16 by author Bernhard Wurm

Es ist wieder Sonntag. Also: Es wird die Baustelle zusammen geräumt. Gleichzeitig habe ich 25 Paletten auf das Split-Geschoss transpoertiert, sodass der Bau im Obergeschoss weitergehen kann, sobald die Decke da ist. Die Schallung und ein Gerüst für die 4,5m Hohe Wand in der Garage haben Angelika, Luki und ich auch gemacht, damit die auch dieser Kranz morgen betoniert werden kann. Wie wir den Beton dort hoch bekommen weiß ich noch nicht Winking smile.

In der Garage fehlt lediglich noch dieser Kranz und die restliche Wand über dem Sturz des Garagentors, sowie eine Betonsäule auf diesen Sturz, auf welchem ein auskragender Leimbinder liegen wird, der die Last des Daches für die 3x6m Überdachung vor der Garage übernehmen wird.

Wie geht es also weiter?

  • Morgen Montag wird der Rest der Garage gemacht. Außerdem die Deckensteher im Keller entfernt und die Decke im Erdgeschoss untergestellt. Wenn noch Zeit bleibt: Schallung für die Kllerstiege machen.
  • Dienstag: Die Decke kommt. Also Decke verlegen. Elektroschläuche und Wohnraumlüftungsschläuche für die beiden Geschosse (EG + OG) in der Decke verlegen. Decke betonieren.
  • Mittwoch: Aufstellen des Obergeschosses, sowie fertig stellen des letzten Viertels des Split-Geschlosses, welches erst nach der Deckenlegung gemacht werden kann.
  • Donnerstag: Fertigstellen des Obergeschosses, sowie sämtlicher tragender Innenwände. Betonieren des Mauerwerks.
  • Freitag: Abbinden des Dachstuhls.
  • Samstag: Aufschlagen.
  • Sonntag: Werden Angelika und ich wohl wieder etwas zusammen räumen Winking smile

Das ist ein strenger Wochenplan! Jeder ist gerne eingeladen mit zu helfen, dass dieser Plan auch hält! Nach dieser Woche ist das Isorast Mauerwerk abgeschlossen. Dann kommt das Dach, Fenster, Haustür und nicht tragnede Innenwände dran… Aber erstmal heißt es diese Woche erfolgreich zu überstehen.

In diesem Sinne: Gute Nacht!



Das Ende naht

clock Mai 6, 2011 22:15 by author Bernhard Wurm

wieder ging es nach der Arbeit auf zur Baustelle. Die Garagenwände bekamen den Betonkranz mit Gewindestangen für die Mauerbank des Dachstuhls. Das Gerüst ist teilweise wieder etwas niedriger und somit einfacher mit der Scheibtruhe hoch zu kommen. Allerdings ist der Beton auch verdammt schwer!

2011 05 06 Garage Kranz betonieren (1) 2011 05 06 Garage Kranz betonieren (2)

Langsam naht auch das Ende der Garage und die Arbeitszeit hier ist natürlich ein vielfaches Höher als bei einem Stockwerk im Haus aber so ist das hald bei klassischer Bauweise.



Ein schicksalhafter Tag

clock Mai 5, 2011 22:35 by author Bernhard Wurm

Dieser Donnerstag der 5.5. war ein Tag wie ich ihn eigentlich mag. Ein Tag, an dem mal wieder wirklich was weiter geht. So begann dieser zumindest.

Nachdem wir am Vortag um 22:00Uhr einen Anruf bekamen, dass der LKW Zug mit unserer Lieferung am Bauhof stand und der slovakische Fahrer dort abladen wollte, war es am nächsten Morgen um 07:00Uhr so tatsächlich so weit. Die Lieferung mit den Ziegeln, sowie mit den Dachdämmplatten (3D Panele), die wir auch gleich palettenweise ausgeladen haben.

2011 05 05 Split Geschoss (1) 2011 05 05 Split Geschoss (2)

 

Irgendwie ist das Ausladen gegenüber herkömlichen Ziegeln schon nett. Vor allem, da man diese auch leicht wieder umräumen kann, wenn der Platz nicht mehr optimal ist!

2011 05 05 Split Geschoss (4)

Doch das Material soll natürlich nicht lange langern, sondern verbaut werden – dafür wurde es ja geliefert. Also wurde Ruck-Zuck der das Split-Geschoss aufgestellt.

2011 05 05 Split Geschoss (6) 2011 05 05 Split Geschoss (11) 

2011 05 05 Split Geschoss (7)

Diese Wand ist mit Brandwandsteinen gesetzt (Eisenkern ohne Neopor), sodass bei der Montage der Stiegenstufen garantiert der Betonkern getroffen werden kann.

Nachdem dies alles so hervorragend geklappt hat und das Geschoss so gegen 15:00 Uhr fertig gestellt war nahm das Schicksaal eine Wende. Und so kam der Beton, der für 16:00 Uhr bestellt war erst gegen 18:30. Beim Bereitmachen der Betonpumpe wurde jedoch eine Kupplung für das Verschließungsventil zerstörrt. Dank unseres Nachbarns, der zufällig das passende Ersatzteil hatte wurde die Pumpe repariert und mit einer weiteren 30min Verspätung konnte endlich zu betonieren begonnen werden.

2011 05 05 Split Geschoss (13)

Der wichtigste erste Schritt war der Sturz über die Garage. Gefüllt mit einem Eisenkorb und Styrodur war dies der Überleger über das Garagentor, welcher auch gleichzeitig viel der Dachlast abbekommen wird.

2011 05 05 Split Geschoss (22)

Und noch bevor der Sturz vollständig abgezogen, ausgerichtet, gerüttelt und kontrolliert wurde, war es auch schon passiert. Da der Pumpenfahrer keine Verjüngung des Schlauches mit hatte (dies war der erste Fahrer der derartiges nicht dabei hatte Sad smile) kontte der Aufsatz nicht angebracht werden, welcher verhinderte das der Beton mit der gesamten Wucht nach Richtung Erde peitschte. Die große, ungebremste Menge an Beton hatte zur Folge, dass ein Steine einer tragenden Wand brach und so innerhalb eines Augenblicks eine Scheibtruhe vor sich hin trocknender Beton am Boden lag.

Nun musste alles schnell gehen. Einspreizen einer Schalltafel und entfernen des Beton (welcher woanders eingeschaufelt wurde).

2011 05 05 Split Geschoss (27)

Leider war es damit noch nicht getan. Auch beim zweiten Versuch die Wand zu füllen brach ein Stein (von der anderen Seite).

2011 05 05 Split Geschoss (28) 2011 05 05 Split Geschoss (29)

Auch die statisch wichtigste Säule im Haus, welche einen ganzen Eisenkranz von uns eingearbeitet bekam teilte ein ähnliches Schicksal. Wir haben diese dann mit der Hand eingeschaufelt und gefüllt. Und trotz aller Bemühungen die Wucht des Betons zu bändigen und eines sehr langsamen und behutsamen vorankommens brach noch ein weiterer Ziegel auf. Dieser Brach jedoch lediglich auf, ohne dass Beton austrat – auch hier stützen wir die Wand zusätzlich ab.

Da der Beton so spät kam wurde es auch schon nacht und zur Kontrolle der Wände musste das Wasserwagenauge gegen das Mondlich betrachtet werden um noch etwas erkennen zu können.

Was ich extrem finde ist, dass wohl Überstundenaufschläge, sowie überzogene Stehzeit von uns bezahlt werden muss, obwohl die Verspätung nicht unsere Schuld war (die Pumpe kam zu spät wir warteten seit 15:00 Uhr darauf). Wahrscheinlich wird selbst die verlängerte Stehzeit für die Reparatur verrechnet (Stehzeit für Pumpe und Mischwagen!) Sad smile Und zu guter Letzt die verlängerte Stehzeit durch die längere Betonage aufgrund der nicht mitgeführten Verjüngung, welche Standardausrüstung auf jeder Pumpe ist. Naja. Mal schaun was da für eine Rechnung bekommt. Hier werden wir wohl noch darüber sprechen müssen….

Das Material hatte keine Schuld. Der Beton hatte keine Schuld. Doch durch die Verspätung von 3h gepaart mit mit der nicht vorhandenen Verjüngung von 125mm auf 100mm kam es zu diesem unglücklichen Zwischenfall. Zwischendurch überlegten wir noch ob wir die Betonage nicht abbrechen sollten, aber die 2,5m³, die noch im Mischwagen waren, müssen ja auch bezahlt werden – und einen einzigen Pfosten hatten wir noch zum Anspreizen falls noch etwas passieren sollte. Also machten wir bis zum Ende weiter.

 

Am Ende erreichten wir das Tagesziel. Erschöpft und froh dass wir dennoch den ganzen Beton eingebracht hatten gönnten wir uns um 22:00Uhr noch ein Gute-Nacht-Bier.

2011 05 05 Split Geschoss (33) 2011 05 05 Split Geschoss (30)

2011 05 05 Split Geschoss (31) 2011 05 05 Split Geschoss (32)

Die Baustelle sieht ziemlich aus. Aber zusammenräumen ist an diesem Tag nicht mehr!



Auf in große Höhen

clock Mai 4, 2011 21:19 by author Bernhard Wurm

Gerüste sind auf der Baustelle das Um und Auf.  Und bei begrenzten Ressourcen passiert muss man diverse Gerüste immer wieder einmal ab und wieder erneut aufbauen. Ab diesem Mittwoch ist der Gerüstbau jedoch wirklich spannend.

2011 05 04 Garage (2) 2011 05 04 Garage (8)

Die Mauerhöhe hier ist auf 4,13m gemessen vom fertigen Fußboden. Also aktuell so ca. 4,5m. Die Scheibtruhe mit Mörtel ist wenigstens im Verhältnis zu einer Scheibtruhe voll Beton sehr leicht. Dennoch ist die Schwerkraft eine sehr große Herausforderung!

2011 05 04 Garage (5)

Und irgendwann (es kamen noch 2 weitere Reihen vor dem stabilisierenden Betonkranz an diesem Tag drauf) sieht man einfach nicht mehr darüber Winking smile

Und weil eine Mauer oben mit einem Betonkranz, für erhöhte Stabilität, abgeschlossen wird und dieser eine Wärmebrücke darstellen würde, und weil die Schallung dieses Kranzes eine unlustige Angelegenheit ist, wurden wir kreativ.

Die Mauer ist 30cm Dick. Der Brandwandstein für die Kellermauern ist auch so ca. 30,5cm dick. Also wurde dieser aufgeklebt und schon haben wir unsere thermoisolierte Schallung, die nur mehr ausbetoniert werden muss.

2011 05 04 Garage (11)



Langsam wächst das Split-Geschoss

clock Mai 3, 2011 21:11 by author Bernhard Wurm

Immer nur kurz nach der Arbeit, aber wie heißt es so schön: “viel Kleinvieh macht auch Dreck”. Und langsam wächst es.

2011 05 03 Split Geschoss (1)

Die Fenster haben wir nun auch fertig ausgeschnitten und bereinigt. Die Lüftungsrohre der Wohnraumlüftung vermessen und an die Wände geheftet und die Fenster überprüft. Sobald der Glühdrahtschneider wieder im Lande ist geht es wieder schnell voran!



Zwangspause auf der Baustelle

clock Mai 2, 2011 21:09 by author Bernhard Wurm

Die Urlaubstage sind zu Ende und der Arbeitsaltag kehrt ein. Zwangspause auf der Baustelle, da alle wieder arbeiten mussten. Lediglich nach der Arbeit ging trafen wir uns noch kurz auf ein paar wenige Stunden um zumindest ein Wenig zu erledigen…



1. Mai ist Tag der Arbeit… oder des zusammenräumens

clock Mai 1, 2011 21:05 by author Bernhard Wurm

Am Sonntag sind immer Arbeiten angesagt, die keinen Lärm machen. Also zusammenräumen. Gleichzeitig haben Angelika und ich versucht im Halbstock die ersten neuen Scharren anzusetzen. Nun ja. Da ja Sonntag ist muss ja nicht viel vorwärts gehen. Der Vorteil hier ist jedoch, dass man “mauern” kann ohne dass man eine Mischmaschine oder ähnliches lärmerzeugendes Gerät benötigt.



Was gibts über mich?

Ein Buch das zwar nichts mit Hausbau zu tun hat, ich aber wärmstens empfehlen kann ist dieses Wink:

Buch Cover

Alle anderen Informationen sind auf www.raupes.net nachzulesen.

Raupes-Haus-Seiten

Timeline

Sign in